Aktuell Kunst Tisch + Tafel Kalligraphie Objektkeramik Baukeramik Elbtunnel


Hans Kuretzky

geb. 12.05.1951

Dipl.-Ing.-Design, Examen 1981 in Krefeld

Auslandsaufenthalte

seit 1985 eigene Werkstatt - Schwerpunkt Baukeramik und Restaurierung,
freie Kunst, Drehkeramik

1988 – 1994 Dozent für kreative Techniken, Werkkunstschule, Lübeck und
Design-Factory, Hamburg

seit 1993 Zusammenarbeit mit Heidrun Kuretzky

seit 1994 Mitarbeit und Seminartätigkeit beim "Erfahrungsfeld zur
Entfaltung der Sinne" nach Hugo Kükelhaus

1997 – 2001 Leiter der Keramikwerkstatt der "Hochschule für bildende Künste", Lerchenfeld, Hamburg

Neugestaltung und Restaurierung von Keramiken im öffentlichen Raum

2006- Bundespreis "Deutsche Meisterkeramik", 1. Preis in der Baukeramik, Dresden-Pillnitz

2008- "Bundespreis für das Handwerk in der Denkmalpflege", Deutsche Stiftung Denkmalschutz und Zentralverband des Deutschen Handwerks

seit 2000 Ausstellungen mit Heidrun Kuretzky

Ausbildungsbetrieb; zur Zeit eine Auszubildende
[ mehr ]



Heidrun Kuretzky

geb. 03.10.1954

seit1985 freie und angewandte Kalligraphie auf Porzellan, Keramik, Glas, Holz, Papier, Stein, Vlies, Stoff, Wand und Türen

1992 – 2002 Dozentin für Kalligraphie in Hamburg

seit 1993 - Einzelausstellungen mit Hans Kuretzky und Ausstellungsbeteiligungen-sehen Sie unter Kunst - eigene Ausstellungen

seit 1994 Seminartätigkeit beim "Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne"
nach Hugo Kükelhaus in Hagen, Hamm, Luxemburg, Nürnberg und Essen

seit 1997 Gründung und Arbeit im `Verein Inschrift e.V.´

seit 1999 LandArt-Projekt in Borstorf

2001, 2004 und 2005 Kalligraphieseminare in La Floresta, Spanien

laufend Kalligraphie-Seminare in Borstorf, Glinde und Kiel
[ mehr ]




Was ist Handwerk?

Die menschliche Hand erreicht ihre Bestimmung und Vollendung, wenn sie Instrument des Geistes wird. Braucht vielleicht umgekehrt der menschliche Geist als Übungsinstrument die Hand? Das heißt, sind die Handwerker die Ausbilder jener Organe, durch die wir wirken?“

Hugo Kükelhaus (1900 - 1984)

Den Begriff Kunsthandwerk sollten wir eigentlich anders beschreiben und zwar mit HandKunstWerk. Kunst ist nicht etwas Elitäres oder etwa nur wenigen vorbehalten. Für uns steht immer an erster Stelle das Be-greifen von Materie, Natur, Zusammenhängen, Denken, Gestaltung und Konzeption. Das Be-greifen eines Gegenstandes gehört zu den elementarsten menschlichen Fähigkeiten. Durch ein Be-greifen, Schmecken, Riechen, Hören und Sehen entwickelt sich erst das Gehirn und tritt im gesamten Leben in Korrespondenz miteinander. Daher stellen wir den Begriff (auch von Begreifen!!) „Handkunstwerk“ ganz in die erste Reihe.







Vita Hans & Heidrun Kuretzky | Kontakt | Impressum | Datenschutz | webmaster